Zanderfilet mit Haut

Zanderfilet mit Haut

Zander-Filets mit Haut, mit wenig Gräten, glasiert, tiefgefroren

Fischart

Wissenswertes

Der Süßwasserfisch Zander gehört zur Barsch-Familie, doch er ist in seinem Aussehen und Jagdverhalten dem Hecht ähnlicher. Auf seinem Rücken finden sich starke Stachelstrahlen, er hat eine schlanke Körperform und eine blass-grünliche Färbung. Der Zander ist ein Raubfisch, dessen Beute bevorzugt kleine Fische und Krebstiere sind. Zander werden üblicherweise 40-130cm lang und bis zu 10Kg schwer. Zwischen April und Mai laicht das Zanderweibchen mehrere hunderttausend Eier im Flachwasser zwischen Steinen und Kleingeäst ab, um sie vor anderen Raubfischen zu schützen. Das weiße Fleisch des Zanders ist wohlschmeckend und fettarm. Besonders die gehobene Gastronomie hat den Zander in den letzten Jahren als Bereicherung der Speisekarten neu entdeckt.

Lateinischer Name

Stizostedion lucioperca

Fangmethode

Kiemennetze und vergleichbare Netze

Zanderfilet mit Haut

Der Zander stammt aus russischer oder kasachischer Binnenfischerei. Er wird mit Stellnetzen gefangen. Stellnetze bestehen aus einer Netzwand mit Oberleine, Unterleine, Schwimmern und Ankervorrichtungen. Durch unterschiedliche Maschenweiten lassen sich Stellnetze für bestimmte Fischarten herstellen, die dementsprechend kennzeichnende Namen tragen, wie z.B. das Zanderstellnetz.

Fanggebiet

Kasachstan FAO Nr. 04, Russland FAO Nr. 05

Auktionsstandort

DK-Hanstholm, Thyboron

Fangperiode

21.07.2014 - 29.07.2014

Rezeptvorschlag