Seelachs Spitzen (Köhler)

Seelachs-Spitzen

Seelachsfilet-Spitzen ohne Haut, glasiert, einzeln entnehmbar, tiefgefroren.

Fischart

Wissenswertes

Der Seelachs ist eng verwandt mit dem Kabeljau und gehört deshalb zur Familie der dorschartigen Fische. An dem vorstehenden Unterkiefer befindet sich aber nur ein kleiner oder gar kein Bartfaden. Seine Körperform ist sehr langgestreckt und trägt eine helle Seitenlinie. Der Rücken ist grün- bis schwarzbraun, der Bauch silbrig weiß. Sein Lebensraum ist der gesamte Nordatlantik. Hauptfanggebiete befinden sich um Island, Norwegen und in der Nordsee. Nach dem Laichen in 100 – 200 m Tiefe entwickeln sich die Jungfische in den ersten 2 - 3 Jahren im Flachwasser. Sie ernähren sich von Hüpferlingen, Leuchtgarnelen und Fischbrut sowie auch von den eigenen Artgenossen. Als 5 bis 10jährige werden sie dann geschlechtsreif. Der Köhler erreicht eine maximale Länge von 130 cm und ein recht hohes Alter von ca. 27 Jahren. Im Handel befinden sich durchschnittlich 70 cm lange und 3 - 4 kg schwere Exemplare. Der Seelachs ist wegen seines guten Preis-Leistungsverhältnisses ein wichtiger Speisefisch. Das Filet besitzt eine leicht grau-rötliche Farbe, ist sehr mager und von fester Konsistenz. Das Fleisch wird beim Garen hell und ist sehr vielseitig in der Zubereitung (Fischspieße, Frikadellen, Fischgulasch, zum Braten in Eihülle oder paniert).

Lateinischer Name

Pollachius virens

Fangmethode

Trawlernetz

Trawlernetzfischerei - auch bekannt als Pelagische Schleppnetzfischerei oder Schwimmschleppnetzfischerei - wird für den Fang von Fischarten eingesetzt, die im freien Wasser leben. Dabei wird das Netz waagerecht hinter einem Trawler durch das Wasser gezogen. Das Netz ist trichterförmig, es hat eine weite Öffnung und wird dann schmaler, so dass der Fang sich in der Spitze, dem sogenannten Steert, sammelt. Die Maschenweite des Netzes ist auf die zu fangende Fischart abgestimmt. Die Fische werden in der Regel mittels Sonar und Echolot geortet.

Fanggebiet

Nordostatlantik FAO Nr. 27 (Nordostarktis und Norwegische See)

Farmregion

Fuglafjørður, Selatrað

Ernteperiode

11.12.2013 - 17.12.2013

Produktionsbetrieb

Glyvrar

Rezeptvorschlag