Zander-Filet mit Pinienkernbutter und Kartoffel-Basilikumpüree

Zander-Filet mit Pinienkernbutter und Kartoffel-Basilikumpüree

Zutaten (4 Personen)

  • 4 Zander-Filets
  • 1 Kg Kartoffeln
  • 250ml Milch
  • 100g Butter
  • 50g Pinienkerne
  • 1 Bund Basilikum
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Die Zander-Filets 4-6 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen und anschließend trockentupfen. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser etwa 20 Minuten weich kochen. Die 250ml Milch mit 30g Butter erhitzen. Basilikum abspülen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Einige Blätter zum Garnieren beiseite legen. Restliche Blätter in feine Streifen schneiden. Die Kartoffeln abgießen und durch eine Kartoffelpresse direkt in die heiße Milch drücken.

Alles verrühren, mit geriebenem Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und warm stellen. Am Schluss zum Servieren die Basilikumstreifen unter das Püree rühren und mit den restlichen Blättern garnieren. Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne goldbraun anrösten, die restlichen 70g Butter in einem kleinen Topf schmelzen, danach die gerösteten Pinienkerne dazugeben und warmstellen.

Den Fisch auf der Hautseite bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten braten, so dass die Hautseite schön knusprig wird, danach wenden und die andere Seite weitere ca. 2 Minuten zart und saftig garen. Nach Geschmack mit Salz & Pfeffer würzen.

Die Pinienkernbutter über die Zander-Filets geben und diese mit dem Kartoffel-Basilikumpüree anrichten.

Guten Appetit!